Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Versteigerungskalender 2021 für die gemeinsame EU-Plattform

Auch in der vierten Handelsperiode werden die Versteigerungen von Emissionszertifikaten weiterhin dreimal wöchentlich von der European Energy Exchange Plattform (EEX) in Leipzig durchgeführt.

In Abstimmung mit der Europäischen Kommission und den teilnehmenden Mitgliedstaaten wurde der Auktionskalender für das Jahr 2021 für Emissionsberechtigungen (EUA) und Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) festgelegt. Durch die seit 2019 wirksame Marktstabilitätsreserve (MSR) wurde das Auktionsvolumen entsprechend dem MSR-Mechanismus bis einschließlich August 2021 reduziert. Die Versteigerungsmengen von September bis Dezember 2021 sind vorläufig und unterliegen weiteren Anpassungen durch die MSR. Die vorläufige Jahresauktionsmenge beläuft sich auf 579.799.500 EUA sowie 3.185.500 EUAA.

Termine

Im Rahmen der gemeinsamen transitorischen Auktionsplattform der Europäischen Union (EU) wird die European Energy Exchange AG (EEX) mit Sitz in Leipzig im Auftrag von 25 Mitgliedstaaten der EU plus 3 Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (European Free Trade Association(EFTA) die EUA-Auktionen an drei Tagen in der Woche durchführen. Die Auktionen finden jeden Montag, Dienstag und Donnerstag im Zeitraum vom 1. Februar bis zum 20. Dezember 2021 statt. Für die Versteigerung von Luftverkehrsberechtigungen (EUAA-Auktionen) wurden fünf Termine zwischen 17. März und 10. November 2021 festgelegt.

Für alle EUA-Auktionen am Spotmarkt wird das Gebotsfenster jeweils von 9:00 bis 11:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) geöffnet sein, für die EUAA-Auktionen jeweils von 13:00 bis 15:00 Uhr MEZ. Alle Informationen über die Versteigerungen werden auf der Website von EEX veröffentlicht.