Versteigerungskalender 2022 für die gemeinsame EU-Plattform

Mit Wirksamkeit ab dem 21. März 2022 hat die European Energy Exchange Plattform (EEX) in Leipzig den Auktionskalender für die Versteigerung von EU Emissionsberechtigungen (EUA) und Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) angepasst.

Die Änderung des in Abstimmung mit der Europäischen Kommission und den teilnehmenden Mitgliedstaaten festgelegten Auktionskalenders für das Jahr 2022 wurde notwendig, da Bulgarien zusätzliche Zertifikate versteigern möchte, die ursprünglich für freie Zuteilungen für die Stromerzeugung gemäß Artikel 10c der EU Emissionshandelsrichtlinie vorgesehen waren. Dies führt zu einer Erhöhung des Auktionsvolumens bei den CAP3 EU EUA-Versteigerungen um 5,16 Millionen Zertifikate auf insgesamt 418.113.000 im Jahr 2022. Die Versteigerungsmengen von September bis Dezember 2022 sind vorläufig und unterliegen weiteren Anpassungen durch die seit 2019 wirksame Marktstabilitätsreserve (MSR).

Termine

Im Rahmen der gemeinsamen transitorischen Auktionsplattform der Europäischen Union (EU) wird die European Energy Exchange AG (EEX) mit Sitz in Leipzig im Auftrag von 25 Mitgliedstaaten der EU plus drei Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (European Free Trade Association (EFTA) die EUA-Auktionen an drei Tagen in der Woche durchführen. Die Auktionen finden jeden Montag, Dienstag und Donnerstag im Zeitraum vom 10. Jänner bis zum 19. Dezember 2022 statt. Für die Versteigerung von Luftverkehrsberechtigungen (EUAA-Auktionen) wurden fünf Termine zwischen 9. Februar und 16. November 2022 festgelegt.

Für alle Auktionen am Spotmarkt wird das Gebotsfenster jeweils von 9:00 bis 11:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) geöffnet sein. Alle Informationen über die Versteigerungen werden auf der → Website von EEX veröffentlicht.