Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

sicher.aktiv.mobil Handbuch zur regionalen Förderung von kinderfreundlicher Mobilität und Verkehrssicherheit

In diesem Handbuch sind kurz und prägnant alle relevanten Informationen zur Förderung einer sicheren und aktiven Mobilität von 10- bis 14-Jährigen sowie zur Planung und Durchführung entsprechender Maßnahmen auf regionaler Ebene dargestellt.

sicher.aktiv.mobil - Handbuch zur regionalen Förderung von kinderfreundlicher Mobilität

In den letzten 20 Jahren hat die Anzahl der Fußwege, die in der Altersgruppe der 10- bis 14-Jährigen zurückgelegt werden, stark abgenommen. Dies spiegelt sich auch in den WHO-Zahlen von Österreich (2018) wider, die zeigen, dass 80 % der Kinder dieser Altersgruppe die aktuellen WHO-Bewegungsempfehlungen nicht erreichen. Bereits im Volksschulalter leiden bis zu 30 % der Kinder an Übergewicht, und dieser Anteil wird in den folgenden Jahren weiter zunehmen.

Um diesem Trend wirksame Maßnahmen entgegenzusetzen, sollten das Zufußgehen und Radfahren für alltägliche Wege attraktiver gestaltet werden. Dieses Handbuch bietet dazu Handlungstipps für öffentliche Einrichtungen und Organisationen, die in diesem Bereich tätig sind. Das Handbuch „sicher.aktiv.mobil“ vermittelt Ihnen wesentliche, theoretische Hintergrundinformationen zur kindlichen Entwicklung sowie zur Mobilität der 10- bis 14-Jährigen.

Darüber hinaus werden Argumente zur Förderung aktiver Mobilität bereitgestellt, die im Zuge von geplanten Vorhaben in der Kommunikation mit Eltern, AnrainerInnen, GemeindevertreterInnen und anderen Betroffenen eingesetzt werden können. Neben einer Beschreibung jener Rahmenbedingungen, die bei einem Zusammenschluss von Gemeinden zu Regionen zu beachten sind, finden Sie außerdem die notwendigen Schritte, die im Zuge einer praktischen Umsetzung von Maßnahmen bzw. Maßnahmenbündeln in einer Region bzw. Gemeinde zu setzen sind. Dabei sollten unterschiedliche Zugänge (Bewusstseinsbildung, Verkehrsplanung, Infrastruktur) miteinander kombiniert und statt singulärer Aktionen mehrere Maßnahmen gesetzt werden.

Um ressourcenschonend, schnell und zielgerichtet aktive Mobilität zu fördern, ist es sinnvoll, dabei auf bereits bestehende Angebote zurückzugreifen. Allerdings stehen 10- bis 14-Jährigen nur wenige Angebote zur Verfügung, die ohne wesentlichen Aufwand umgesetzt werden können. Die in diesem Handbuch zu findende Zusammenstellung aller österreichweit verfügbaren Maßnahmen sowie Fördermöglichkeiten (Stand September 2019) soll Ihnen eine Hilfestellung hinsichtlich Auswahl, Planung und Umsetzung (gemeindeübergreifender) Aktivitäten bieten.

[Erschienen 2019; 32 Seiten; Herausgeber: damaliges Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie jetziges Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie]

sicher.aktiv.mobil – Handbuch zur regionalen Förderung von kinderfreundlicher Mobilität und Verkehrssicherheit (PDF, 2 MB)

Tipp

Mit diesem Handbuch soll ein Grundverständnis für die Förderung aktiver Mobilität auf regionaler Ebene geschaffen und ein Anstoß für gemeindeübergreifende Aktivitäten gegeben werden.