Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

AUVA-RadworkshopMonitoring 2018 CAP - Kindersicherheit GmbH, Peter Jahn

Band 73
Beim AUVA-Radworkshop 2018 mit der Fragestellung „Wie gut und sicher fahren Österreichs Volksschulkinder Rad“ wurden 117 (52 %) der 224 Schulen, die insgesamt am AUVA-Radworkshop teilgenommen haben, vom Monitoring erfasst.

Titelblatt AUVA-Radworkshop – Monitoring 2018

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) sorgt seit 15 Jahren mit partieller Unterstützung der Bundesländer und des Österreichischen Verkehrssicherheitsfonds (VSF), an österreichischen Volksschulen für kostenlose AUVA-Radworkshops. Klarer Auftrag des Erfolgsprojekts: Förderung von Radfahrkompetenz und Sicherheitsbewusstsein. Spezielle Übungen im Geschicklichkeitsparcours sowie ein professioneller Rad- und Helmcheck bereiten die Kinder auf die Anforderungen des Alltagsradfahrens vor.

Die Aufzeichnung der vorab festgelegten Kennzahlen erfolgte mit Hilfe einer eigens dafür entwickelten Monitoring-App. Die Benutzerfreundlichkeit der webbasierten Datenerfassung ermöglichte es auch Eltern und Lehrpersonen, die beim AUVA-Radworkshop anwesend waren, Werte in die App einzugeben.

AUVA-Radworkshop – Monitoring 2018 (PDF, 1 MB)