Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Evaluierung der zusätzlichen praktischen Ausbildung für die Klasse A für Personen ab vollendetem 39. Lebensjahr Michael Gatscha, Claudia Grand

Band 083
Diese Zusammenfassung gibt einen Überblick über die Evaluierung der zusätzlichen praktischen Ausbildung für die Klasse A für Personen ab vollendetem 39. Lebensjahr in Österreich, die im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie von Neurotraffic KG durchgeführt wurde.

83

Die in den vergangenen Jahren erfolgte Zunahme von schweren Unfällen in der Gruppe älterer MotorradlenkerInnen unterstreicht die Notwendigkeit, die Sicherheit in dieser Zielgruppe zu verbessern. Die Bedienung eines Motorrads ist im Vergleich zum Lenken eines Pkw ein weitaus komplexerer Vorgang und stellt an LenkerInnen aller Altersgruppen umfangreichere Ansprüche. Mit fortschreitendem Alter ist das erstmalige Erlernen des Umgangs mit schweren Maschinen schwieriger und stellt für ältere LenkerInnen eine größere Herausforderung dar als für Jüngere.

Es wurde die Entwicklung der Führerscheinerteilungszahlen vor und nach Einführung des verpflichtenden Zusatzmoduls für Personen ab 39 Jahren aufbereitet. Dazu wurde ein aktueller Auszug aus dem Führerscheinregister analysiert. Weiters wurden Ziel- und Kontrollgruppe für nachfolgende Auswertungen und Analysen definiert. Die Antrittshäufigkeit der praktischen Fahrprüfung wurde aus dem zur Verfügung gestellten Datensatz ebenfalls analysiert.

Evaluierung der zusätzlichen praktischen Ausbildung für die Klasse A für Personen ab vollendetem 39. Lebensjahr [in Deutsch] (PDF, 1 MB)

Evaluierung der zusätzlichen praktischen Ausbildung für die Klasse A für Personen ab vollendetem 39. Lebensjahr [in Englisch] (PDF, 1 MB)