Wien – Bratislava

abgeschlossen

ÖBB Infrastruktur AG

www.oebb.at

Das bestehende Eisenbahn-Hochleistungsstreckennetz möge durch Verordnung der Bundesregierung (§ 1 Absatz 1, Hochleistungsstreckengesetz) um folgende Strecken ergänzt werden:

  • Wien – Staatsgrenze bei Marchegg
  • Gänserndorf – Marchegg
  • Wien – Flughafen Wien Schwechat – Götzendorf

10. November 2010: Beschluss zur Einleitung einer SP-V zur vorgeschlagenen Netzveränderung

17. November 2010: Veröffentlichung des Umweltberichts auf der Website des Bundesministeriums, Bekanntmachung der Stellungnahmemöglichkeit in zwei Tageszeitungen, Beginn der Frist zur Möglichkeit der Abgabe einer Stellungnahme für jede Person

29. Dezember 2010: Ende der Stellungnahmefrist, Begutachtung der Stellungnahmen, Erstellung der zusammenfassenden Erklärung

7. Februar 2011: Abschluss der strategischen Prüfung, Veröffentlichung der Zusammenfassenden Erklärung

10. Jänner 2012: Veröffentlichung im RIS, BGBl. II Nr. 11/2012, 5. Hochleistungsstrecken-Verordnung

Ergebnis der strategischen Prüfung

Diese strategische Prüfung wurde abgeschlossen. Als Ergebnis liegt die rechtliche Verankerung der vorgeschlagenen Netzveränderung in Gestalt der 5. Hochleistungsstrecken-Verordnung vor.