E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität

Mit dem Programm „E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität“ setzt das Bundesministerium Demonstrationsprojekte in Ballungsräumen mit mindestens 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern um, mit denen der Bevölkerung im urbanen Umfeld ein System aus marktnaher Elektromobilität durch eTaxis und/oder eCarsharing zur Verfügung gestellt wird.

Entwicklung des Programms

Das Programm „E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität” wird in unterschiedlichen Phasen abgewickelt. Im Rahmen der ersten Phase wurde die Entwicklung eines Demonstrationskonzeptes für den urbanen Raum (unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen und rechtlichen Machbarkeit) ausgeschrieben.

In weiterer Folge hat sich gezeigt, dass die Einführung elektromobiler Angebote besonders erfolgreich ist, wenn die entsprechenden Infrastrukturen eine Verbindung verschiedenster Mobilitätsangebote zulassen. Ausgehend von diesen Erfahrungen wird im Rahmen der Ausschreibung 2018 der Fokus auf die Errichtung multimodaler Mobilitätsknoten und der Bereitstellung entsprechender Mobilitätsangebote (inklusive elektromobiler Angebote) gelegt.

Einreichung

Alle Informationen zur aktuellen Ausschreibung finden Sie unter schig.com

Die entsprechenden Sonderrichtlinien sowie die Allgemeinen Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR 2004) finden Sie in den folgenden Dokumenten: