Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

EU-Güterverkehrskorridore

Güterverkehr auf der Schiene ist ressourceneffizient, umweltschonend und trägt zur Entlastung des Straßennetzes bei. Der Aufbau eines europäischen Schienennetzes für den Güterverkehr wird gefördert. Es werden transeuropäische Güterverkehrskorridore eingerichtet, die mindestens drei EU-Mitgliedsstaaten miteinander verbinden.

Karte der Güterverkehrskorridore innerhalb der EU

Wird eine Verwaltungsstruktur eingerichtet, die zu einer weitreichenden Kooperation aller Beteiligten und zur Vereinheitlichung technischer, betrieblicher und organisatorischer Regelungen beitragen soll. Als einheitliche Anlaufstelle für die Endnutzer wird für jeden Korridor ein One-Stop-Shop (C-OSS) eingerichtet.

In der EU gibt es elf Schienengüterverkehrskorridore, wovon derzeit zehn in Betrieb sind. Geographisch entsprechen sie weitgehend den TEN-T Kernnetzkorridoren. Es ist geplant, dass durch Österreich insgesamt fünf Korridore verlaufen.

Die Europäische Union bietet eine interaktive Karte der ersten neun Korridore an.

Faktenblatt "EU-Güterverkehrskorridore" (PDF, 1 MB)