Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Zuverlässigkeitsüberprüfung

gemäß Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 der Kommission vom 5. November 2015 zur Festlegung detaillierter Maßnahmen für die Durchführung der gemeinsamen Grundstandards für die Luftsicherheit

Eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 ist für Personen vorgeschrieben,

  • die unbegleiteten Zugang zu den Sicherheitsbereichen von Flughäfen benötigen,
  • Ausbilder für Luftfahrt-Security sowie
  • verantwortliche Personen für einen Betriebsstandort eines reglementierten Beauftragten.

Die Zuverlässigkeitsüberprüfung – nur jene für den Flughafenausweis, Crewkarte, Ausbilderinnen/Ausbilder und verantwortliche Person für die einzelnen Standorte des reglementierten Beauftragten – ist beim Bundesministerium unter folgender Adresse zu beantragen: airportsecurity@bmk.gv.at

Hinweis: Nicht gemeint ist hier die Zuverlässigkeitsüberprüfung, die früher die beschäftigungsbezogene Überprüfung war und mittlerweile „Zuverlässigkeitsüberprüfung“ genannt wird.

Die Dauer der Gültigkeit einer Zuverlässigkeitsüberprüfung beträgt in der Regel 5 Jahre – kann aber bei Vorliegen von Anhaltspunkten, wonach eine Person nicht mehr zuverlässig sein könnte, auch früher eingeholt werden.